Yallah Deutschland

Wir haben ein Baby!

etwa 1 Min. Lesedauer
  • Metriken
  • Probemitglieder: 0
  • Aufrufe: (Gesamt: 74, Gäste: 73)
  • Kommentare: 6
  • Audio-Zugriffe: 0
  • Ebook-Downloads: 0
  • Zahlen aktualisiert 14. Oktober, 22:22 Uhr
| Matomo-Analytics

Yallahdeutschland.de ist also das erste komplett zweisprachige Videoportal für, von und über Flüchtlinge. Alle Beiträge gibt es auf Arabisch und Deutsch – später kommen vielleicht noch andere Sprachen dazu. Das Angebot ist gemacht für kleine Bildschirme von Smartphones und für Facebook (gleich mal liken!). Außerdem kann man sich hier zum kostenlos WhatsApp-Service anmelden: Dann bekommt man die Yallah-Geschichten direkt aufs Handy. Das Team besteht aus Journalisten und Laien, Flüchtlingen und Daheimgebliebenen, Binnenmigranten und Wirtschaftsflüchtlingen, Jungen und Alten, Deutsch- und Arabischsprachigen, Männern und Frauen.

Yallahs Videos und Links beantworten Fragen von Flüchtlingen über Deutsche und umgekehrt. Ein Beispiel: Khaled Ghazi ist ein Flüchtling aus Syrien und lebt seit September 2015 in Deutschland. Seitdem er hier ist, wundert er sich: Warum gibt es in Deutschland so viele Hunde? Khaled war in Berlin und hat nachgefragt. Er findet: Hunde haben es sogar besser als Flüchtlinge.

https://www.youtube.com/watch?v=YhWEs4FA_Y0

Aber Flüchtlinge erzählen auch über sich und ihre Situation, wie in diesem Video:

https://www.youtube.com/watch?v=qCUFpbXAuD0

Bis Anfang März war das Projekt dank einer Förderung des MIZ-Babelsberg finanziert. Für die Zeit danach suchen wir Unterstützer. Schreibt uns, wenn ihr Ideen habt. Und jetzt: Yallah!