Wie lange werden wir noch Auto fahren?

Eine kurze Anleitung

6 Teile

Willkommen im Zusammenhang „Wie lange werden wir noch Auto fahren?“ Hier findest du alle wichtigen Texte und Informationen zum Thema, damit du dir einen schnellen und guten Überblick verschaffen kannst.

Eine Einführung

Hallo, ich bin Leopold und ich finde, seit dem 1967 Alfa Romeo Tipo 33 Stradale geht es mit der Autobranche bergab. Früher habe ich Autos geliebt, heute bin ich skeptisch. Deutsche Autobauer machen Geld mit teuren SUV und garnieren ihre Fuhrparks mit E-Autos. Sie haben die Elektrifizierung verschlafen. Vom autonomen Fahren ganz zu schweigen. 

Dabei ist es fünf vor zwölf: Einerseits schreitet die Klimakatastrophe voran und wir müssen handeln. Andererseits wohnen immer mehr Menschen in Städten mit gut ausgebautem Nahverkehr – und können auf Autos locker verzichten. Wie also geht es mit dem Auto weiter? Nicht bloß mit Dieseln oder Benzinern, sondern mit dem ganzen Konzept vom eigenen Wagen, der rollenden Freiheit?
In diesem Zusammenhang geht es um die Zukunft. Die Texte helfen dir zu verstehen, wie wir uns in Zukunft fortbewegen werden – und ob es sich noch lohnt, dir ein eigenes Auto zu kaufen.

Zeit, das alles zu verstehen?

Lohnt sich ein Auto überhaupt noch?

Für mich stand immer fest: Sobald ich es mir leisten kann, kaufe ich mir ein Auto. Mittlerweile bin ich unsicher. Ein Auto, ist das überhaupt noch sinnvoll? Die Kosten für das Autofahren sind enorm gestiegen, sowohl für die Umwelt als auch für die Gesellschaft. Sie kosten uns Geld, Strom und Benzin, aber auch Ruhe und Platz. Ein drei Tonnen schwerer Tesla nimmt genauso viel Raum ein, wie in ein Verbrenner. Und Forschende sagen, die Kosten seien eigentlich noch zu viel zu niedrig. Lohnt sich Autofahren heute also noch? Oder soll ich es lassen?

Wie werden wir die Autos los? Und wollen wir das überhaupt?

Wann haben wir uns eigentlich damit abgefunden, dass im Radio nur noch die Staus ab zehn Kilometer Länge durchgesagt werden? Auf Deutschlands Straßen gibt es viel zu viele Autos. 48,5 Millionen waren es 2021. Insgesamt steigen die Zahlen weiter an, besonders SUV und Vans parken immer mehr Stellplätze zu. Die Zahl der Kleinwagen sinkt. In den Städten dröhnt, rauscht, stinkt und knattert es. Wir quetschen uns auf Gehsteigen an SUV vorbei und weichen Lieferwägen auf dem Radweg aus. Doch Mobilitätsplaner Frank Höfler sagt, gerade die Lieferwägen könnten unser Platzproblem lösen. Ich habe ihn interviewt.

Bye, Bye Benziner!

Es könnte sein, dass wir in Zukunft unsere Autos teilen, dass sie elektrisch fahren oder wir gar nicht mehr auf sie angewiesen sind. Lassen wir die Autos also zum Abschied hochleben! Wir haben die KR-Community nach ihren schönsten Geschichten gefragt, über einen Begleiter, von dem wir uns wohl bald verabschieden müssen. 

Was andere dazu sagen

5 Quellen

Die wichtigsten Fakten

Sollten wir in Städten nur noch 30 statt 50 km/h fahren? Ruinieren autofreie Zonen wirklich den Einzelhandel? Der Podcast „Quarks Autokorrektur“ des WDRs erklärt dir, wie weit die Forschung in Sachen Mobilität gerade ist. Kurz, verständlich und innovativ. Der ideale Einstieg, wenn du dich noch nicht so gut auskennst.

Jetzt anhören

Warum Autofahren ein Problem ist

In ihrem Buch „Autokorrektur“ erklärt Katja Diehl, warum unser Verkehr nicht nur klimaschädlich, sondern auch diskriminierend ist. Etwa, weil die allermeisten Crash-Test-Dummies männlichen Körpern nachempfunden sind. In ihrem Podcast „She drives mobility“ spricht sie über kinderfreundliche Straßen – und ob E-Scooter wirklich unsere Verkehrsprobleme lösen können.

Jetzt anhören

Die Philosophie des Autofahrens

Haben wir in einer Demokratie das Recht auf ein eigenes Auto? In „Square Idee“, einem Debatten-Format von Arte, kommen ein Philosoph und ein Ingenieur zu Wort. Sie diskutieren ein Leben ohne Auto und besprechen, wie wir dafür sorgen können, dass Autounfälle ein für allemal der Vergangenheit angehören. Und warum das noch nicht passiert ist.

Jetzt ansehen

Der Duft von Benzin

Alte Autos haben Charakter, heißt es. Sie haben Charme. Auf diesem YouTube-Kanal findest du endlose Modelle zum Verlieben und die Geschichten ihrer Fahrerinnen und Fahrer. Hier wird in Erinnerungen geschwelgt, gefachsimpelt und geträumt. Eingerahmt von wunderbarer Kameraführung, zeigt „Petrolicious“, was uns an Autos begeistert.

Jetzt ansehen

Der Sound quietschender Oldtimer

Auf Festivals läuft nicht nur Musik. Motorensounds reichen vielen Leuten schon. Und die pilgern dafür jedes Jahr zum weltberühmten „Goodwood Festival of Speed“ in England. Hier donnert alles über die Rennstrecke, was PS hat und Spaß macht. Zum „Goodwood Revival“ finden jedes Jahr Oldtimer-Rennen statt. Unter diesem Link kannst du Tickets kaufen. Wer schmilzt nicht dahin, wenn 30 Minis um die Kurven quietschen?

Jetzt ansehen

Haben Sie etwas hinzuzufügen?

Gibt es etwas, das dir in diesem Zusammenhang noch fehlt?

Für Kritik, Fragen oder Hinweise kannst du uns jederzeit kontaktieren. Schreib uns eine Mail an kontakt@krautreporter.de.

Teile dein Wissen mit mir

Interesse geweckt?

Täglich das Neuste von Krautreporter in unserem Morgen-Newsletter, der Morgenpost.

Profilbild von Leopold Pelizaeus

Prompt headline