So übersteht ihr die Inflation

Eine kurze Anleitung

6 Teile

Willkommen im Zusammenhang „So übersteht ihr die Inflation“. Hier findest du alle wichtigen Texte und Informationen zum Thema, damit du dir einen schnellen und guten Überblick verschaffen kannst.

Eine Einführung

Profilbild von Rebecca Kelber
Rebecca Kelber

Reporterin für eine faire Wirtschaft

Hi, ich bin Rebecca und ich weiß aus eigener Erfahrung: Armut ist demütigend. Denn ich bin mit Hartz IV aufgewachsen. Inzwischen habe ich genug Geld zum Leben. Aber seit die Inflation steigt und steigt, denke ich oft an Menschen, denen es so geht wie mir früher.
Wenn das Geld vorher kaum reicht und du schon überall sparst, wo du sparen kannst – wie schmerzhaft ist  dann erst die Inflation? In dieser Artikelserie stelle ich dir Menschen vor, die die Inflation besonders hart trifft. Ich suche mit Ihnen nach Antworten, Überlebensstrategien und ja: Ich habe sie auch nach Spar-Tipps gefragt. 

Zeit, das alles zu verstehen?

Wie wirkt sich Inflation je nach Einkommen aus?

Na klar, Studien können zeigen, wie die Inflation sich auf uns auswirkt. Aber wie geht es den einzelnen Menschen wirklich? Ich habe mir von sechs Menschen erzählen lassen, wie die Inflation ihren Alltag verändert und dadurch Arm und Reich ganz neu wahrgenommen: Daniel hat plötzlich viel mehr Arbeit. Silvia spart aus Angst vorm Winter für Dichtungsmaterial. Und Mario? Der kann sich nicht mal mehr Obst leisten.

Mit wenig Geld gut durchkommen

Die Inflation macht alles teurer. Schlimm ist das besonders für die Menschen, die sowieso schon sehr gut mit jedem Cent haushalten müssen. Wir haben sie nach ihren besten Spar-Tipps gefragt, die aber auch alle anderen anwenden können.

Was andere dazu sagen

5 Quellen

Ein Brief an den Arbeitervater

Der Franzose Edouard Louis ist knapp 30, schwul und stammt aus einer Arbeiterfamilie. In seinen autobiographischen Büchern setzt er sich intensiv und poetisch mit seiner unglücklichen Kindheit auseinander. Das Buch „Wer hat meinen Vater umgebracht“ ist im Original 2018 erschienen und ist Louis’ Brief an den Vater, dem er eigentlich nie etwas zu sagen hatte.

Zum Buch

Wie arm sind wir wirklich?

Einmal im Jahr veröffentlicht der paritätische Wohlfahrtsverband seinen Armutsbericht. Darin findet ihr aktuelle Zahlen und Fakten zur Armut gut aufgeschlüsselt. Die ganze Studie lässt sich kostenlos herunterladen.

Jetzt lesen

Nein, ihr werdet es nicht besser haben

Die alten Aufstiegsversprechen gelten für viele Arbeitende nicht mehr. Viele Menschen rackern sich ab und haben trotzdem nicht genug, auch in Deutschland. Julia Friedrichs hat einige von ihnen mehrere Monate lang für ihr Buch „Working Class“ begleitet, das 2021 erschienen ist.

Zum Buch

So demütigend ist Bürokratie

Die Hartz-Reformen in Deutschland waren von Reformen in Großbritannien inspiriert. Das Sozialsystem dort ist noch entmenschlichter als hier. Das zeigt der Spielfilm „I, Daniel Blake“ von Regisseur Ken Loach: Katie ist alleinerziehende Mutter von zwei Kindern und seit Jahren ohne Wohnung, Daniel ein Zimmermann, der nach einem Herzinfarkt auf Sozialhilfe angewiesen ist. Doch er bekommt wochenlang kein Geld vom Staat. Der Film wurde 2016 in Cannes mit der Goldene Palme ausgezeichnet.

Jetzt ansehen

Strengt euch einfach mehr an!

Die Zeit-Journalistin Anna Mayr ist auch mit Hartz IV aufgewachsen und hat ein Buch darüber geschrieben. Es heißt „Die Elenden“. Mayr geht es nicht darum, Mitleid zu bekommen. Stattdessen argumentiert sie in ihrem Buch, warum Armut in Deutschland politisch gewollt ist: Damit alle anderen sich umso mehr anstrengen.

Zum Buch

Haben Sie etwas hinzuzufügen?

Hast du Fragen oder Anregungen?

Dann schreib mir an rebecca@krautreporter.de

Teile dein Wissen mit mir

Interesse geweckt?

Ich bin Reporterin für eine faire Wirtschaft. Abonniere jetzt meinen Reporter-Newsletter.

Profilbild von Rebecca Kelber

Prompt headline