Warum wir immer noch zwei Deutschlands sind

Eine kurze Anleitung

6 Teile

Willkommen im Zusammenhang „Warum wir immer noch zwei Deutschlands sind “. Hier findest du alle wichtigen Texte und Informationen zum Thema, damit du dir einen schnellen und guten Überblick verschaffen kannst.

Eine Einführung

Profilbild von Tarek Barkouni
Tarek Barkouni

Reporter, Leipzig

Hallo, mein Name ist Tarek Barkouni und ich frage mich: Warum geht es den ostdeutschen Bundesländern über 30 Jahre nach der Wiedervereinigung immer noch schlechter als den westdeutschen? Und was wird getan, um das zu verändern?
Niedrigere Löhne, höhere Arbeitslosigkeit und aussterbende Kleinstädte: Die Statistiken zeigen, dass es großen Nachholbedarf in Ostdeutschland gibt. Dabei sind sich Expert:innen einig: Die Gründe dafür liegen in der Vergangenheit.

In diesem Zusammenhang erfährst du alles, um zu verstehen, warum fast jede:r Ostdeutsche Erfahrungen mit Arbeitslosigkeit gemacht hat, wie Jugendliche zu Rechtsextremen wurden und warum das Wort „Treuhand“ viele Ostdeutsche wütend macht.

Zeit, das alles zu verstehen?

Die Treuhand, verständlich erklärt

Es gibt haufenweise Bücher, Dokumentationen und Texte über die Treuhand, die Anstalt, die nach der Wende die ostdeutsche Wirtschaft in den Kapitalismus übertragen sollte. Das kann wahnsinnig überfordernd sein. Aber um die Folgen der Wiedervereinigung zu verstehen, muss man die Treuhand verstehen. Mein Kollege Christian Gesellmann erklärt dir die Treuhand deshalb so leicht wie kein anderer.

Herr Täubert wird nicht mehr gebraucht

Auf die Freude nach der Wiedervereinigung folgte der Schock. Hunderttausende verloren ihre Arbeit, viele gingen in den Westen, um überhaupt einen Job zu finden, weil Betriebe wie am Fließband geschlossen wurden. Die persönlichen Schicksale gingen in der Wirtschaftsberichterstattung aber oft unter. Mein Kollege Josa Mania-Schlegel hat deshalb eines aufgeschrieben.

„Es gab einen Rechtsextremismus-Schock“

Nicht nur die Wirtschaft musste nach der Wende wiedervereinigt werden. Auch politisch gab es einiges zu erzählen. Mit politischer Bildung wollte die Regierung des wiedervereinigten Deutschlands die Ostdeutschen auf die Demokratie vorbereiten. Dabei ist einiges schief gelaufen, hat mir der Geschichtswissenschaftler Christoph Renner erklärt.

Honeckers Traum: Macht der Chipboom den Osten reich?

Über 30 Jahre nach der Wende geht es langsam aufwärts. Dank großzügiger Förderungen siedeln sich immer mehr Unternehmen in ostdeutschen Bundesländern an. In Sachsen sind es besonders viele Technologieunternehmen. So viele, dass man sogar von „Silicon Saxony“ spricht. Damit geht ausgerechnet ein Traum von Erich Honecker in Erfüllung.

Was andere dazu sagen

5 Quellen

Zum Aufhängen

Das Katapult-Magazin aus Greifswald ist eine ostdeutsche Erfolgsgeschichte. Und hat sich immer wieder mit den Entwicklungen der ostdeutschen Betriebe beschäftigt. Eine große Deutschlandkarte zeigt deutlich, was nach der Wende passiert ist.

Jetzt ansehen

Du magst es wissenschaftlich bestätigt?

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung hat 2016 eine Studie zur Treuhand beauftragt. Herausgekommen sind 137 Seiten darüber, wie die Treuhand wahrgenommen und wie über sie berichtet wurde.

Jetzt lesen

Wem gehört der Osten?

Jede Wohnung, in der ich im Osten gelebt habe, gehörte Westdeutschen. Die Dokumentationsreihe „Der Osten“ zeigt, wie Besitzverhältnisse bis heute überdauern – und wie krass der Osten ausverkauft wurde.

Jetzt ansehen

Ein bisschen Verschwörung

Wer verstehen will, wie heftig auf die Treuhand reagiert wurde, muss sich die Netflix-Dokumentation um den Mord am Treuhand-Chef Detlev Rohwedder anschauen.

Jetzt ansehen

Ins Regal stellen

Nicht ganz das, was andere sagen: Aber auch wir haben ein Buch über Ostdeutschland veröffentlicht. Ich verspreche dir: Wenn du das Buch gelesen hast, wirst du Ostdeutschland und seine Bewohner:innen besser verstanden haben.

Zum Buch

Haben Sie etwas hinzuzufügen?

Was habe ich übersehen?

Hast du Hinweise, Anmerkungen, Geschichten oder Feedback zum Zusammenhang? Dann melde dich bei mir.

Teile dein Wissen mit mir

Interesse geweckt?

Ich bin Reporter für Ostdeutschland, Leipzig. Abonniere jetzt meinen Reporter-Newsletter.

Profilbild von Tarek Barkouni

Prompt headline