Vermischtes

Vermischtes

, etwa %minutes% Minuten Lesedauer

Elizaveta hat von uns den neuen Charlie bekommen. Gegen ihren Parkinson greift sie, seitdem sie bei unseren Helden Zuflucht gefunden hat, gern zu einem Pfeifchen. In ihr Lachen mischen sich Tränen. Die stehen ihr gut zu Gesicht.

Was letzte Woche gar nicht auffiel: Der finstere Bewaffnete über den Dächern von Berlin hat mehr Geld verloren als gedacht. Erst erklärten wir uns die Stapel damit, dass Josefina in Buenos Aires lebt, in einem Land mit galoppierender Inflation, weshalb da auch bei vergleichsweise überschaubaren Summen ganze Stapel auf dem Tisch liegen. Aber hier handelt es sich zweifelsfrei um Euro-Geldscheine. Tuli kommt vorschnell ins Schwärmen. W. aber ruft ihn zur Besinnung. Prüf das! Noch eine Lektion für den ehrgeizigen Journalisten. Nichts ungeprüft lassen!

Hier sehen wir Tuli auf Prüftour. Hat er sich gut verkleidet? An der Leine dient ihm Moni als Blindenhund. Der Berliner Punk ist etwas süßlich geraten. Das bringt Tuli auf eine abgefeimte Idee.

Der süßliche Punk und sein etwas hässlicher Hund können es kaum fassen. Gibt ihm der blinde Typ einfach so hundert Euro!

Nichts wie ab in den Spätkauf und zuschlagen. Tuli wartet schon auf das Ergebnis.

W.s Misstrauen war berechtigt. Das Geld ist heiß. Der süßliche Punk wird abgeführt. Gut, dass Tuli schon wieder weg ist!

Hier sehen wir, wie Tuli und Moni das Weite suchen. Gut, dass er so schnell seine Verkleidung weggeschmissen hat.

W. begibt sich unterdessen selbst mit Dio auf Spurensuche.

Hier endet unsere Episode abrupt. Wenn Ihr wüsstet, wohin Dio W. geführt hat! Aber da ging in Buenos Aires das Licht aus. Deshalb werden wir das erst nächste Woche erfahren.


Kynästhesie ist eine Graphic Novel von Josefina Capelle (Grafik) und Hans Hütt (Text)