Katja Riemann

„Es wächst immer mehr Angst um uns herum“

Interview von Andrea Hanna Hünniger
etwa 1 Min. Lesedauer

https://vimeo.com/119469868

Die Schauspielerin Katja Riemann hat in Dutzenden von Filmen mitgespielt, aber in diesem Jahr stellt sie zum ersten Mal einen Film auf der Berlinale vor. Sie spielt zusammen mit Barbara Sukowa in „Die abhandene Welt“ unter der Regie von Margarethe von Trotta Schwestern auf einer emotionalen Reise. Auf die Frage von Krautreporterin Hanna Hünniger, ob es einen Unterschied in der Zusammenarbeit mit einem weiblichen oder männlichen Regisseur gibt, spottet Riemann: „Die Frauen sind besser angezogen im Set.“

Es ist der dritte Film der 51-Jährigen unter der Regie von Margarethe von Trotta. „Margarete kannst du mit niemandem vergleichen, weder mit Frauen noch mit Männern“, sagt Riemann im Video. Es sei eine Freunde mit ihr zu arbeiten, sie sei eine Inspiration, eine „perfekte Balance zwischen Kopf und Herz“.

Riemann betont, es sei ihr weiter wichtig, ihre Meinung zu sagen, auch wenn sie sich inzwischen um einen gemäßigten Tonfall bemühe. Die Schauspielerin vermisst Filme mit Haltung, zum Beispiel über Flüchtlinge und deren Schicksal. Obwohl es in Deutschland die Freiheit gebe, alles zu sagen, und kritische Filme sogar gefördert würden, fehlt ihr diese Haltung: „Es wächst immer mehr Angst um uns herum.“


Kamera und Schnitt: Alex Theiler


Prompt headline