Wir werden schöner

Das neue Krautreporter-Design

Krautreporter Produkt-Team
etwa 2 Min. Lesedauer

Es gibt solche seltenen Momente der Klarheit, in denen weiß man von Jetzt auf Gleich, es muss sich etwas ändern. Einen solchen hatten wir im Januar 2020. Unsere Entscheidung: Krautreporter bekommt einen neuen visuellen Auftritt. Der sollte unserer Gemeinschaft besser gerecht werden. Er sollte nicht am Reißbrett, sondern im Gespräch mit unseren Mitgliedern entstehen. So startete „Projekt S“, unser Codename für ein angepasstes Design. Das Ziel: Krautreporter nach den Wünschen unserer Mitglieder umgestalten. Für ihren Entwurf sprach Sharon, unsere Gestalterin, mit dutzenden Mitgliedern über ihre Wünsche und Klagen.

Die beruhigende Erkenntnis dieser Recherche: Unsere Mission stimmt. Immer noch. Zusammenhänge verstehen, das ist ein Bedürfnis, das heute vielleicht größer ist als je zuvor. Und auch mit unserem besonderen Ansatz, Mitglieder an unserer Arbeit zu beteiligen, sind viele von euch zufrieden. Einige unserer Mitglieder äußerten aber auch Kritik. Das Ergebnis dieser Kritik sind drei Änderungen, die ihr in den nächsten Wochen stückweise sehen werdet:

1. Ein neuer Look

99 Prozent Rot, 1 Prozent Grün, 26 Prozent Blau, das sind die Farbwerte des alten Krautreporter-Rots. Wir trauen uns, davon Abschied zu nehmen. Neue Hauptfarbe wird das „Midnight Express“-Dunkelblau – und es gibt auch ein neues Logo. Wen der Abschied traurig stimmt: Ein wenig Krautreporter-Rot findet sich doch auch im neuen Design.

Das neue Krautreporter Design.

2. Mehr Übersicht

„Mir ist klar geworden, dass ich in einer solchen Informationsflut lebe. Selbst gute Nachrichten nützen mir nichts, wenn ich nicht die Zeit habe, sie zu lesen.“ (KR-Mitglied Jens)

Während unsere Postfächer, Social-Media-Profile und Nachrichtenverläufe mit Informationen überquellen, wird die Zeit, diese zu verarbeiten, immer knapper. E-Mails bleiben also ungeöffnet und wichtige Information ungelesen. Was fehlt: Ein Ort für die schnelle Übersicht, egal, ob du gerade fünf oder vierzig Minuten übrig hast. Diesen Ort schaffen wir jetzt. Den Anfang machen unsere neuen Zusammenhangsseiten. Suche einfach aus, wie lange du lesen willst und finde die wichtigsten Quellen zum Thema. Heute starten die folgenden Zusammenhangsseiten:

Woran wir als Nächstes arbeiten: mehr Übersicht auf der Krautreporter-Hauptseite.

3. Mehr Community

„Es gibt bei Krautreporter immer einen Austausch. Aber das hatte ich vorher nicht erwartet. Ich dachte, Ihr seid nur ein Online-Magazin, das ich lese, und das war es.“ (KR-Mitglied Ute)

Ohne euch Mitglieder gäbe es Krautreporter nicht. Dass bei KR praktisch alles – von der Textrecherche bis zur Neugestaltung – mit unseren Mitgliedern beginnt und endet, ist bisher oft nicht zu erkennen. Wir werden unseren Mitgliedern also Platz auf der neuen Hauptseite einräumen, die wir in den kommenden Wochen entwickeln. Und wir vereinfachen das Design unserer E-Mails, dem Kontaktkanal zwischen Redaktion und Community.

Prompt headline