Terroranschlag

Wie sich Frankreich an den Kriegen in Syrien und im Irak beteiligt

etwa 3 Min. Lesedauer

KR-Leser Che fragt: Was tut Frankreich so alles in der Welt um so einen Hass auf sich zu ziehen?


März 2011 - Der Bürgerkrieg in Syrien beginnt.

15. Mai 2012 - François Hollande wird neuer Staatspräsident Frankreichs.

27. August 2012 - Der französische Präsident ruft die syrische Opposition dazu auf, eine Übergangsregierung zu bilden. Frankreich würde eine solche Regierung anerkennen. Er warnt die syrische Führung davor, Chemiewaffen einzusetzen. Dies wäre ein Grund für eine militärische Invasion im Land.

Juni 2013 - Frankreich gibt bekannt, Beweise für vier Nervengasangriffe mit Sarin in den Städten Khan al-Assal nahe Aleppo und Otaibeh nahe Damaskus zu haben. Ein französisches Labor habe das Gift in Proben nachweisen können. Der französische Außenminister macht das Regime und dessen Verbündete für den Einsatz verantwortlich.

Wer tötete die meisten Zivilisten in Syrien?

31. August 2013 - Nach der Absage der Briten, sich an einem Militärschlag zu beteiligen, stellt sich François Hollande demonstrativ an die Seite von Barack Obama.

Herbst 2014 - Frankreich beteiligt sich mit Zustimmung der irakischen Regierung an Luftangriffen einer US-geführten Koalition gegen ISIS-Truppen im Nordirak. Der Kampfeinsatz wird damit begründet, die irakische Regierung gegen ISIS zu unterstützen.

Welche französischen Truppen sind im Moment gegen ISIS im Einsatz?

Anfang September 2015 - Frankreich beginnt Aufklärungsflüge über Syrien, um mögliche Ziele für Luftschläge auszukundschaften.

27. September 2015 - Am Morgen kündigt der Élyséepalast an, Luftangriffe zu starten. Paris beruft sich auf Selbstverteidigung: Sie dienten „der nationalen Sicherheit“, die von Terroristen gefährdet werde, die vom IS ausgebildet werden. Die französische Luftwaffe fliegt mit sechs Flugzeuge, darunter fünf Rafale-Jets erstmals Angriffe auf Stellungen der IS-Miliz in Syrien. Dabei zerstört sie ein Ausbildungslager des IS im Osten des Landes bei Dair as-Saur.

Wie viele Kampfeinsätze ist Frankreich bereits gegen ISIS geflogen?

30. September 2015 - Die Staatsanwaltschaft Paris hat ein Ermittlungsverfahren gegen den syrischen Diktator Assad eröffnet wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Zehntausende Fotos von Leichen mit Folterspuren sollen Kriegsverbrechen belegen.

Oktober 2015 - Frankreich, USA und Russland, Deutschland, Ägypten und die Türkei treffen sich zu Friedensverhandlungen in Wien. Die Außenminister von Saudi-Arabien und Iran beteiligen sich zum ersten Mal daran.

12. November 2015 - Präsident François Hollande begründet die Entsendung des Flugzeugträgers „Charles de Gaulle“ und seiner Geleitschiffe mit der Notwendigkeit, die Schlagkraft gegen den IS zu erhöhen.

13. November 2015 - Terroranschläge in Paris

14. November 2015 - Frankreich nimmt mit 19 anderen Staaten und Organisationen an der Syrienkonferenz in Wien teil. Die Teilnehmer einigen sich auf einen politischen Fahrplan zur Beendigung des Bürgerkriegs.

Dezember 2015 - Der Flugzeugtträger Charles de Gaulles soll in den Persischen Golf verlegt werden. Der diente bereits im Frühjahr als Basis für Luftangriffe auf den IS im Irak. Dann sind 36 französische Militärflugzeuge in der Region.


Aufmacher-Foto: Frz. Rafaele auf einem US-Flugzeugträger/gemeinfrei